Schraubertips

Wie gesagt, ich bin kein Profischrauber, aber das eine oder andere schnappe ich durchaus mal auf und will auch versuchen es hier weiter zu geben. Wenn jemand noch Tips oder Verbesserungen hat, immer her damit!

Anwendung und Nachahmung auf eigenes Risiko!!

Lagerwechsel (alter Hut)

Vor dem Einbau der neuen Lager nach Möglichkeit...

Innenlager tiefkühlen, Lagersitz erhitzen / Außenlager erhitzen, Lagersitz kühlen

Weitere Tips oder Einzelheiten findet man im ganzen Internet!

Lenkkopflager provisorisch reparieren

Streikt das Lenkkopflager unterwegs und rastet in Mittelstellung ein, so kann man es einfach um 90° drehen und hat zumindest bis zum Austausch wieder Ruhe.

Maschine springt nach langer Pause nicht an

Schlechtes / altes Benzin aus den Vergasern ablassen und Schwimmerkammern neu füllen lassen.

Evtl. Zündkerzen ausbauen, mit Bremsenreiniger o.ä. einsprühen und evtl. mit Heißluft trocknen

Gabelsimmerringe provisorisch reparieren

Undichte Gabelsimmeringe lassen sich noch einige Kilometer weiterfahren, mal klappt es mehrere tausend, mal gar nicht!

Simmerring(e) ausbauen, Dichtfläche reinigen, Feder im Simmerring rausnehmen. Die Feder ist nur "zusammengeschraubt" und kann an einer Stelle geöffnet werden. Ein Ende der Feder ist verjüngt, wird also in das andere Ende geschraubt. Das stumpfe Ende der Feder kann nun ca. 3-5mm abgeschnitten werden, die Feder wird wieder eingebaut. Nun Simmerringe und alles andere wieder zusammenbauen und sich vielleicht über den provisorischen Erfolg freuen!

Reifenwechsel 1 - Puder benutzen

Um unnötige und gefährliche Reibung zwischen Reifen und Schlauch zu verhindern, etwas Talkum (Puder!) im Reifen verteilen.

Reifenwechsel 2 - Spüli benutzen

Die Montage des neuen Reifen ist noch mal wesentlich einfacher, wenn man Reifenmontagepase oder einfach Spüli benutzt.

Bevor man den Reifen auf die Felge setzt, die Montagepaste auf beiden Seiten auf die Reifenwulst schmieren. Der Reifen rutscht dann fast von selbst auf die Felge ;) - Abgesehen davon braucht man nicht mehr einen so hohen Druck um den Reifen wieder auf die Felgenwulst zu bekommen.

Reifenwechsel 3 - Seitenständer benutzen

Hat man schon eine halbe Stunde auf dem alten Reifen herumgetanzt um ihn von der Felge zu bekommen, sucht man sich besser eine andere Lösung! Man Lege das Rad (auf sauberer und weicher Unterlage) neben (ein anderes) Motorrad, mit dem Seitenständer und dem Gewicht der anderen Maschine, bekommt man so gut wie jeden Reifen ins Tiefbett der Felge!

Aufbocken unterwegs

Wer keinen Hauptständer aber vernünftige Alukisten hat, der kann die Maschine auch auf der gegenüberliegenden Seite des Seitenständers aufbocken. Die Maschine steht dann auf Seitenständer und Alukiste... hält ganz wunderbar!

Aluminium biegen (ungetestet)

Will man Aluminium biegen ohne daß das Material einreißt oder sich verbiegt, sollte man es erhitzen. Erhitzt man es zu wenig, bringt es nichts, gibt man sich zuviel Mühe, tropft das Alu einfach davon!

Reibt man die Oberfläche vor dem Erhitzen mit Seife ein, so SOLL sich die Seife bei korrekter Temperatur braun verfärben. Ich habe keinen Schimmer ob das wirklich funktioniert!