Ärzte

Ein kompletter Rundumcheck bei den ärzten kann nicht schaden... besonders wenn die Krankenversicherung in Zukunft wegfällt!

Nun gibt es ja mehrere Möglichkeiten sich auf eine längere Reise vorzubereiten, seine vertrauten ärzte noch mal aufzusuchen ist bestimmt nicht die schlechteste Idee. Wer meint er müsse sich direkt den Blinddarm entfernen lassen, kann das bestimmt irgendwie einrichten aber der Rest der Menschheit außerhalb von Deutschland überlebt auch irgendwie.

So sollte man seine Vorsorge eher auf das Konzentrieren was vielleicht später von der Auslandskrankenversicherung nicht gedeckt wird und nicht gleich in Hypochondrie ausbrechen. Versicherungsunabhängig kann ich aber aus erfahrung mit Ausländischen Ärzten sprechen. Seih es eine Notaufnahme in Südfrankreich oder Haus-, Augen- oder Zahnarzt in Argentinien. Besonders was letzteren angeht, es ist überall wie in Deutschland, keiner mag sie, umso färsorglicher sind sie mit Ihren Patienten. Man kommt auch sehr gut in einer Fremdsprache mit Zahnärzten aus, man muß keine 1000km unter schmerzen fahren um einen zu finden der ein wenig Deutsch kann.