Geld

Neben dem »Geld haben« und dem »Geld verdienen« gibt es noch die Frage wie man an sein Geld herankommt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten die ihre Vor- und Nachteile haben...

Bargeld

Bargeld in Landeswährung bei sich zu haben ist natürlich selbstverständlich. Darüber hinaus ist es immer gut Euro und US-Dollar in bar dabei zu haben. Natürlich nicht zuviel! Der Verlust sollte nach Möglickeit nicht zu sehr weh tun.

Es gibt auch Leute die grundsätzlich das nötige Bargeld »am Mann« haben um sich im Notfall nach Hause schaffen zu können. Muss jeder für sich entscheiden.

Travellercheque

Sie sind eigentlich überholt und werden immer seltener benutzt, es gibt allerdings noch einige Menschen, die auf sie schwören. Da sie das sicherste Mittel sind Geld mit sich zu führen, haben sie ihre Daseinsberechtigung noch nicht ganz verloren. Zu beachten sind aber die evtl. recht hohen Gebühren beim einlösen oder umtauschen der Cheques. Als Notreserve also zu empfehlen.

Immer öfter bekomme ich zu hören, daß der einzige Grund warum Travellercheques so sicher sind, die Tatsache ist, daß man sie ja doch nirgends eintauschen kann!

EC- / Maestrokarte

Klassische Debitkarte (Also auf Guthabenbasis geführt), daher auch sicherer als Kreditkarten.Das Konto zu dieser Debitkarte kann beispielsweise einmal im Monat mit dem Geld für die zu erwartenden Kosten aufgeladen werden. Somit verliert man bei Betrug oder Diebstahl höchstens eine »Monatsration« an Finanzen.

Ein weiterer Vorteil dieser Karten sind geringere Umsatzgebühren bei Bargeldbezug über Geldautomaten/ATM (Im Vergleich zu Abhebungen mit Kreditkarten)

Kreditkarten

Kreditkarten werden, anders als Debitkarten, auf Kreditbasis geführt und am Ende des Monats über ein Girokonto abgerechnet. Bei Kartenbetrug kann man also seinen kompletten Kreditrahmen einbüßen, wenn man die Karte nicht vorher sperrt.

Die bekanntesten und am weitesten verbreiteten Karten sind VISA und Master-Card. Man hat internationalen Bargeldzugriff über Geldautomaten, kann im Internet mit ihnen bezahlen und Buchungen bestätigen und kann auch in Geschäften bargeldlos zahlen.

Onlinebanking

Unterwegs in Internetcafes ist das Internetbanking unheimlich praktisch aber auch unheimlich unsicher! Grundsätzlich gilt es auf einige Sicherheitstips zu achten. Zum einen gelten Sicherheitstips wie an jedem Bankautomaten, zum anderen sollte man noch etwas Ahnung von PCs, dem Betriebssystem und dem Browser haben und auf folgende Tips achten:

  • Nicht auf die Finger gucken lassen!
  • PIN und TAN Nummern nicht offen herumliegen lassen oder erst gar nicht auspacken
  • Passwörter grundsätzlich nie speichern (lassen).
  • Auf evtl. mitlaufende Programme achten, die z.B. Tastatureingaben loggen.
  • Wenn man fertig ist...
    • Browserdaten löschen
    • Temporäre Internetdateien löschen
    • Cookies löschen
    • Verlauf löschen
    • Papierkorb leeren
    • Hoffen das der Typ nicht doch besser war als man dachte!