Phototankrucksack

Die Kamerausrüstung will ja vernünftig untergebracht sein! Um sie dabei möglichst sicher aufzubewahren gehört sie natürlich in den Koffer oder ins Topcase. Nachteil dabei ist natürlich, daß man dabei wieder Stauraum verliert und auch noch eine halbe Ewigkeit braucht bis man die Kamera in den Fingern hat.

Update: Nachdem ich eine ganze Nacht mit dem Tankrucksack über der Schulter unterwegs war, musste ich doch einsehen, daß das Ding zu unbequem zum tragen ist. Also habe ich meinen Plan doch verworfen! Ich habe eine vernünftige Kameratasche gefunden die auch (sehr genau) in den Tankrucksack passt (Lowepro Toploader 70AW).

Die Variante mit dem Schaumstoff finde ich aber nach wie vor gut und empfehlenswert. Daher bleibt sie auch online!

Warum also nicht in den Spezial Tankrucksack von TT? Ganz einfach... ich hab schon einen Tankrucksack und möchte mir beim besten Willen nicht noch einen kaufen! Nach einigem hin und her habe ich mir also meinen alten Tankrucksack ausgepolstert. Hier mal meine Version 1.0




Seiten stabilisieren

platte

Da der VP45 von TT etwas labberig daherkommt, sollte man sich zuerst um die Seiten kümmern! Dazu habe ich mir eine 2 mm starke PP-Kunststoffplatte zugeschnitten, an den "Ecken" des Rucksacks erwärmt und ungefähr in Form gebogen. Da die Platte nicht genau auf Maß gebogen ist, sitzt sie auch schön auf Spannung im Tankrucksack.

Wasserdicht!?

Mit einem Stück Folie bekommt man die Seiten und die Unterseite schon mal wasserdicht. Probleme gibt es dann nur noch mit dem Deckel und dem Reißverschluss. Die Regenhaube ist dabei nun nicht die ideale Lösung, funktioniert aber ganz gut. Natürlich dauert es wieder einen Moment länger an die Kamera zu kommen aber im Regen fotografiert man ja nicht ganz so viel.

Polster

Zuschneiden kann man den Schaumstoff mit einem elektrischen Küchenmesser oder einem vernünftigen Cutter. Bessere (und schönere) Ergebnisse bekommt man übrigens, wenn man den Schaumstoff vor dem schneiden einfriert!

Man kann sich natürlich das teure Würfelzeug aus den Photosystemkoffern bestellen. Man könnte aber auch geeignete Kunststoffplatten für kleines Geld beim Händler erstehen. Ich habe mir die Blöcke ungefähr auf das Maß vom Tankrucksack zuschneiden lassen. Für die komplette Füllung habe ich satte 15€ bezahlt! In der tat benutzen einige Fotoprofis eben diesen Kunststoff am Stück, es ist wesentlich langlebiger als der vorgestanzte Schaumstoff!

Schaumstoff König, Turmstraße 1, 45127 Essen

Stauraum

Mit dieser Variante habe ich also, wenn auch sehr knapp, Platz für eine SLR mit zwei Objektiven, Putzzeug, Akkus, Speicherkarten und einen externen Blitz. Für die Streulichtblenden der Objektive sieht es im Moment noch etwas eng aus, ich hoffe aber, das Problem in Version 1.1 zu beheben. ist auch nie behoben worden!

Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp oder eine Idee zu der Kameratasche.

Transport

Klar, auf dem Tank! Wenn ich dann mal zu Fuß unterwegs bin habe ich noch einen Tragegurt dabei und benutze den Tankrucksack als Umhängetasche. Die Würgeriemen von TT habe ich gar nicht erst ausprobiert. Hier lohnt sich ein vernünftiger, gepolsteter Gurt!

Alternativ (Idee kam aus dem Karawane-Forum) kann man sich eine zweite Grundplatte mit Reißverschluss nähen lassen, die man als "Rucksackplatte" benutzt.