Über mich

1.1.2005

Um allen die mich noch nicht kennen mal einen Einblick zu geben, habe ich hier eine kurze Selbstdarstellung. Wer mich schon kennt findet vielleicht sogar noch etwas neues. Um aber nicht zu lange und zu viel von mir zu texten, ...

  • 13.07.78 in Mülheim geboren
  • Kindergarten- und Grundschulzeit verliefen erschreckend normal (inklusive weglaufen und heißer Kindergartenliebe)
  • Seit der Gesamtschule immer wieder irgendwie angeeckt - Warum war ich immer anders?
  • Zwischenzeitlicher Aussetzer bei der THW-Jugend
  • Wiedergutmachung bei den JungdemokratInnen
  • Vegane und vegetarische Vergangenheit. In Deutschland werde ich auch immer wieder zum Vegetarier, in solchen Ländern ist es nunmal nicht unbedingt nötig sich an der Massenschlachterei zu beteiligen.
  • Erster politischer Frust bei wiederholter Absetzung als Klassensprecher.
  • Abschluss 10b an der Gesamtschule
  • Lehre als Energieelektroniker bei Thyssen Stahl (Fachabitur inklusive)
  • Zivi im Fliedner Werk (Mülheimer Behindertenwerkstatt)
  • Angefangenes (und abgebrochenes) E-Technik Studium in Duisburg.
  • Technischer Service für Veranstaltungstechnik (mal richtig Rock 'n' Roll)
  • Job als Süssigkeitenverpacker!!
  • Anlagenprogrammierer und Energieelektroniker im Bereich Wasser- und Abwassertechnik
  • Hobbies sind: Motorradreisen, Motorradschrauben, Photographie, Musik, Footback und noch so manches andere

Tauradan...kommt übrigens aus dem elbischen (Sindarin) nach J.R.R. Tolkien und ist nichts weiter als mein, ins elbische übersetzter, Vorname.

more >>
Sebastian=der erhabene (Altgriechisch)
taur (Sindarin)=erhaben, gewaltig, hoch, riesig
adan (Sindarin)=Mensch
erhabener Mensch=Tauradan

Einfach aber wahr!

Soweit zu mir im Stichwortformat. Ein Lebenslauf ist vielleicht nicht die eleganteste Möglichkeit sich vorzustellen aber immerhin die einfachste. Sobald es darum geht mich selbst zu beschreiben, komme ich immer wieder ins Schleudern. Ich versuche jetzt mal mich nicht über den grünen Klee zu loben und mich auch nicht selber durch den Dreck zu ziehen.

Eigentlich bin ich ein ziemlich faules Stück, das reichlich Motivation benötigt um sich auch mal zu bewegen. Wenn die Masse aber mal in Schwung ist, dann geht's zur Sache. Diese kleine Macke, etwas dann auch richtig zu machen, kann man auf meinen Seiten hier öfters entdecken.

Seit meiner großen Flucht nach Südamerika hat sich bestätigt, was ich eigentlich schon immer wusste... es ist nur eine Flucht, die Realität holt dich wieder ein! Ich bereue nicht eine einzige Minute der Reise und meines Lebens drüben in Argentinien. Jetzt muß ich mir nur was neues suchen um nicht vom Dach zu springen.